Slider

Umweltzahnmedizin in Hambühren

Der Begriff Umweltzahnmedizin taucht in der letzten Zeit immer häufiger im Leistungsspektrum von Zahnärzten auf, denn er ist als Zusatzleistung ein wichtiges Element bei der Versorgung der Patienten geworden.

Bei der Umweltzahnmedizin konzentriert sich der Zahnarzt nicht nur auf die reine Behandlung, sondern er betrachtet den Patienten ganzheitlich. Das bedeutet, dass der Zahnarzt von einer Erkrankung in der Mundhöhle einen Bezug zu einer eventuell vorliegenden Erkrankung an einer anderen Stelle des Körpers herstellt. Um die zusätzlichen Kenntnisse über eine Wechselwirkung zwischen Erkrankungen der Mundhöhle und solchen des restlichen Körpers zu erwerben, muss man als Zahnarzt eine mehrmonatige Fortbildung besuchen.

Es gilt zu beachten, dass manche Patienten auf Grund einer Immunschwäche oder einer Stoffwechselkrankheit, wie zum Beispiel Diabetiker, manche Materialien nicht vertragen. Auch Patienten mit chronischen Beschwerden profitieren von einer ganzheitlichen Betrachtung, denn es ist möglich, dass eine krankhafte Veränderung in der Mundhöhle oder das Material eines jahrelang bestehenden Zahnersatzes für seine Beschwerden verantwortlich sind.

Das Behandlungskonzept sollte einen ursächlichen Zusammenhang mit einbeziehen und es sollte eine fachübergreifende Kooperation mit anderen Ärzten stattfinden. Deshalb ist es zunehmend wichtig, dass der Zahnarzt über ausreichende Kenntnisse aus der internistischen und allgemeinen Medizin besitzt. Zahnärzte mit dieser Qualifikation sind einem Netzwerk von verschiedenen Ärzten angeschlossen und stehen in engem Kontakt zu den behandelnden Hausärzten.

Ein Beispiel für einen ursächlichen Zusammenhang zwischen Körper und Gebiss ist eine Wurzelresektion, bei der Eiweißzerfallsstoffe in den Blutkreislauf gelangen und an irgendeiner Stelle des Körpers Entzündungen verursachen können. Es also sehr wichtig, dass eine umfangreiche Anamnese vor Beginn einer Behandlung gemacht wird. In dieser muss festgestellt werden, ob

  • eine Neigung zu Allergien
  • eine chronische Krankheit
  • eine Immunschwäche
  • Medikamentenunverträglichkeit

besteht.

Umweltzahnmedizin bietet also weit mehr, als nur eine isolierte Versorgung des Patienten bei Erkrankungen in der Mundhöhle. Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Patienten in unserer Praxis diesen erweiterten Service anbieten können. Auf diese Weise tragen wir dazu bei, Ihre körperlichen Beschwerden zu lindern oder sie erst gar nicht entstehen zu lassen.

Gerne informieren wir Sie im Detail zum Thema Umweltmedizin, denn Ihr Wohlergehen ist für uns von größtem Interesse. Vereinbaren Sie einfach unter 05084 – 1806 oder online über unser Kontaktformular einen Termin in unserer Praxis. Wir nehmen uns Zeit für Sie und klären all Ihre Fragen.